3 Antworten anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #14996
    mwerdich
    Participant

    Hat jemad eine Best Practice Erfahrung mit HAZOP und PAAG mittels IQ?

    #17047
    Jürgen Eilers
    Keymaster

    HAZOP: hazard and operability study
    PAAG: Prognose (von Störungen), Auffinden der Ursache, Abschätzen der Auswirkungen, Gegenmaßnahmen

    Zum Thema HAZOP gibt es gelegentlich Anfragen an APIS.

    Informationen zu HAZOP finden sich z.B. bei Wikipedia
    http://en.wikipedia.org/wiki/Hazard_and_operability_study

    Eine konkrete Tabelle lässt sich auch leicht googeln. Eine Suche z.B. mit „Gefahrenanalyse mit HAZOP Paderborn“ führt zu einer Seminarunterlage von der Uni Paderborn. In dem PDF-Dokument wird eine Tabelle zu HAZOP gezeigt.

    Die Inhalte der Tabelle sind eine Teilmenge eines FMEA-Formblatts. Ob auch die Abbildung über eine benutzerdefinierte Sicht in der IQ-Software möglich ist kann ich nicht sagen.

    Fazit: HAZOP ist mit der APIS IQ-Software einfach möglich.

    Mich persönlich hat anfangs die sehr verkürzte Fehlfunktion, die als „Leitwort“ ein Nicht-Erfüllen einer „Prozessvariable“ beschreibt, irritiert. Da aber in den folgenden Spalten die üblichen Ursachen, Folgen und Maßnahmen stehen sollte jedem FMEA-Experten diese Art der Verkürzung leicht gelingen.

    PAAG ist bei http://de.wikipedia.org/wiki/PAAG-Verfahren beschrieben. Ich habe micht damit bisher nicht weiter beschäftigt. Dem ersten Eindruck nach ist ein enger Bezug zu HAZOP gegeben.

    #31224
    JFM
    Participant

    Kann mir jemand ein .fme-Template für eine HAZOP Gefährdungsanalyse zur Verfügung stellen?

3 Antworten anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.