6 Antworten anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #31259
    Riccardo Stüber
    Participant

    Hallo an APIS 🙂

    In letzter Zeit macht es mich wahnsinnig, dass die Struktur, wenn man ein Element anklickt, scheinbar völlig prinol irgendwo hin- oder zurückhüpft. Kann man das bitte unterbinden?
    Und Punkt zwei: Ich nutze gern die Fokusfunktion im Strukturbereich. Ist sie aktiviert, kann ich rechts liegende Äste schön zuklappen. Weill ich sie wieder aufklappen, muss ich jedes mal die Fokussierung wieder aufheben und neu setzen. So wieder die schöne Funktion auf Dauer nervig… Die Äste müssen sich auch wieder aufklappen lassen ohne die Fokusfunktion aufheben zu müssen.

    VG
    Ric Stüber

    #31260
    John Rainer
    Participant

    Hallo Herr Stüber!

    1. Welche Version haben Sie im Einsatz?

    2. Ich kann das Springverhalten nicht reproduzieren. Können Sie nochmal erklären „was“ wo „springt“?

    3. Beim Aufklappen mit gesetztem Fokus, kommt eine Abfrage, ob der Fokus aufgehoben werden soll. Wenn Sie das verneinen, dann wird aufgeklappt und der Fokus bleibt erhalten.

     

    Viele Grüße,
    John Rainer
    APIS Informationstechnologien GmbH

    #31261
    Riccardo Stüber
    Participant

    Guten Morgen!

    Version 7.0.120.

    Sprungverhalten:
    Also was ich jetzt nachvollziehen kann, was mir gestern gar nicht so bewusst war:
    Ist von der vorangegangen Arbeit ein Element selektiert und man scrollt in der Struktur z.B. ganz hoch und klappt dort etwas auf, dass man bearbeiten will, springt die Struktur zum ursprünglich selektierten Element ganz unten in der Struktur zurück.
    Das ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn und macht mich, da ich sehr hohe Strukturen habe, echt verrückt. Natürlich könnte ich jedes Mal das Element vor dem Aufklapp-Plus selektieren, aber warum? Ich will ja an ein Element darunter rankommen 😉
    Das klicken auf das Plus sollte wie eine Selektion des aufzuklappenden Elements die Selektion der vorherigen Arbeit aufheben oder zumindest keinen Rücksprung verursachen. Ich finde sogar, die Struktur sollte sich gar nicht selbsttätig bewegen. Wenn einem die Teilnehmer zuschauen ist jeder Sprung irritierend,

    Auch die Abfrage, ob ich die Fokussierung auf heben will, kommt bei mir andauernd, weil ich eben schnell immer wieder zu- und auch aufklappen will und muss. Wenn ich die Fokussierung aufheben will, dann entscheide ich das bewusst und muss nicht andauernd gefragt werden, besonders, wenn ich rechts vom fokussierten Element bin. Vielleicht kann man eine Checkbox „Die Abfrage nicht mehr zeigen“ einsetzen?

    Vielleicht war alles schon immer so, wie der Textselektions- und Überschreibungsfehler in den Bemerkungen 😉 , aber ich hatte noch nie mit so großen Strukturen zu arbeiten.

    VG
    Ric

    #31264
    FMEAED3
    Participant

    Hallo Herr Stüber,

    auch wir benutzen Version 7.0-0120 und ich habe das gleiche Verhalten festgestellt. Der Rücksprung im Struktureditor zum aktiven Strukturelement passiert auch, wenn man eine Teilstruktur einklappen will, die man wegen der Größe der Struktur nur mit scrollen erreichen kann. Das ist in Präsentationen total nervig für den der die FMEA gerade vorstellt und macht so den Eindruck, dass er nicht mit dem Tool umgehen kann und unsicher ist. Die „Zuseher“ werden unnötig durch laufend wechselnde Bildschirmansichen „verwirrt“. Also klare Zustimmung, dieses Verhalten der Software abzuschalten. Übrigens kommt dieses Verhalten mir auch neu vor.

    Viele Grüße,

    Werner Kramer

    #31265
    Helmut Hahn
    Participant

    Hallo zusammen,

    ich kann diese Sprünge zum Irgendwo bestätigen. Das war mindestens seit Version 6 so und ich kenne es nicht anders. Es hat nichts mit dem aktuellen Servicepack zu tun.

    Der Effekt tritt gehäuft dann auf, wenn man zwei Fenster teilweise mit verschiedenen Dateien öffnet. Ungefähr so: Hauptbildschirm, ich suche mir die Stelle an die ich etwas aus der Referenzdatei auf dem Nebenbildschirm kopieren will; ich scrolle und markiere das Element das ich kopieren will in dem Fenster auf den Nebenbildschirm; Ich aktiviere nochmals das Fenster auf dem Hauptbildschirm um sicher zu gehen dass die Stelle dort stimmt; wums bin ich irgendwo im Dokument oder der Struktur.

    Der Effekt tritt aber auch auf wenn man im geteilten Fenster arbeitet und wechselweise Fester aktiviert und deaktiviert. Wums, in einem Fenster steht man plötzlich irgendwo. Gleich vorweg, nein die Fenstersyncronisation ist aus.

    Wenn man Inhalte in verschiedenen Fenstern vergleichen will provoziert das richtig Fehler.

     

    #31272
    John Rainer
    Participant

    Guten Morgen!

    Zu den beiden hier angesprochenen Themen, werden wir folgende Änderungen vornehmen:

    1. „Sprungverhalten“

    Dieses Verhalten wird mit dem nächsten Service Pack V7.0 – 0140 behoben. Dies gilt im Besonderen für das hier beschriebene Verhalten nach Scrollen und Ein-/Auffalten. Bei bestimmten Aktionen, z.B. „Knüpfen und Löschen von Netzverbindungen“ war dieses Verhalten explizit gewünscht. Dort bleibt es erhalten.

    2. Auffalten bei vorhandenen Fokus

    Dieses Verhalten wird wie folgt geändert:

    2.1) Auffalten innerhalb eines Teilbaumes eines fokussierten Elements erzeugt keine Nachfrage.

    2.2) Die Abfrage bleibt erhalten, wenn durch die Faltoperationen Elemente angezeigt werden, die aufgrund der Fokussierung nicht sichtbar sind. Diese Abfrage kann aber durch den Anwender deaktiviert werden (Benutzerhinweis). Auch diese Änderung wird mit dem nächsten Service Pack V7.0 – 0140 umgesetzt sein.

    Viele Grüße,
    John Rainer

6 Antworten anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.