3 Antworten anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #23933
    Frank Rudolf
    Participant

    Bei der induktiven Sicherheitsanalyse gem. ISO26262 verwenden wir auf der Systemebene auch Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen, welche unmittelbar auf die Fehlerfolge wirken.
    Dies sind sogenannte OT-Maßnahmen (other technologies), also Maßnahmen welche weder in Software noch Hardware realisiert werden.
    Nun bietet APIS im Formblatteditor die Möglichkeit, Maßnahmen zur Folge der Ursache zu verschieben.
    Besteht die Möglichkeit, Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen auch zur Fehlerfolge zu verschieben?

    #23934
    Jürgen Eilers
    Keymaster

    Beim Arbeiten im FMEA-Formblatt kann die Maßnahme per D&D auch zur Folge hin verschoben werden bei gleichzeitigem Einblenden bei der ursprünglichen Maßnahmengruppe.

    Sie können Maßnahmen auch unabhängig vom FMEA-Formblatt bei anderen Fehlfunktionen einblenden.

    Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen zu Fehlfunktionen gehören die in Fehlernetzen über- oder untergeordnet sind. Dazu kann z.B. die Listensicht des Struktureditor genutzt werden. Wenn dort zwei Fehlfunktionen sichtbar sind, die im Fehlernetz geeignet verknüpft sind, dann kann eine Maßnahme per Drag&Drop mit der rechten Maustaste (= Special D&D) hin zur anderen Fehlfunktion bzw. Maßnahmenstand/-gruppe gezogen werden. Mit dem Befehl „Maßnahmen einblenden“ wird die Maßnahme dann, wie der Name sagt, als eingeblendete Maßnahme gezeigt.

     

    #23935
    Frank Rudolf
    Participant

    Das war jetzt der Wald mit den vielen Bäumen. Danke Herr Eilers.

3 Antworten anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.