Das Service-Pack V6.5 – 0160 ist verfügbar. Erweiterte Funktionalität und behobene Fehler können der unten aufgeführten Liste entnommen werden. Das Service-Pack steht im Internet zum Download bereit (https://www.apis.de). SP 0160 herunterladen


Allgemein:

  • RP-5197: Ein beim Objekt vorhandenes Command-Line-Bookmark wird nun mit einem „>“ gekennzeichnet, wenn es dem Eintrag aus der Windows-Registrierungsdatei entspricht.
  • RP-5216: Nach dem Verwenden einer neuen Konfigurationsdatei kam es beim Ausdruck eines FMEA-Deckblattes zu Textverschiebungen. Dies ist behoben.
  • RP-5254: Platzhalter und Summary-Functions in Bemerkungen: wenn als Datenbasis (%base) eine Variante angegeben wird, dann wird diese nun für die Evaluierung der Platzhalter aktiviert. Wenn keine Variante angegeben ist, dann bleibt eine ggf. aktive Variante aktiv. Ist keine Variante aktiv und keine als Datenbasis angegeben, dann erfolgt die Evaluierung auf Basis der Mutterstruktur bzw. des Formblattes etc. Wenn die Datenbasis nicht eindeutig ist (z.B. mehrere Varianten für ein Formblatt/Struktur), dann ist nicht definiert, welche Variante für die Evaluierung herangezogen wird. Empfehlung: wenn Varianten als Datenbasis benutzt werden, dann sollten diese je Bemerkung eindeutig sein, da es ansonsten zu Verwirrung kommen kann.
  • RP-5307: Wenn in der Zwischenablage ein Bild (und kein Text) enthalten ist, dann kann das Bild im Bemerkungsfeld nun direkt per Strg+V eingefügt werden. Es wird dann implizit in die Datei eingebettet.
  • RP-5286: Im Control-Plan ist nun ein neues Layout „PLP-IATF 16949“ verfügbar. Dieses Layout enthält Anpassungen im Rahmen der IATF 16949.

CARM-Server:

  • RP-5279: Hat eine Bemerkungskategorie eine Bemerkung mit sich selbst als Bemerkungskategorie, so kam es beim Modul übertragen zu einem „stack overflow“ Fehler. Dies ist behoben.
  • RP-5322: Nach Änderungen am Modul (z.B. Statusänderung) wurde unter „letzte Modifikation von“ nur ein Strich angezeigt. Dies ist behoben.
  • RP-5324: Wurde eine Maßnahme zum CARM-NG-Server (CSS Action Tracking) übertragen, wird dieser Zustand durch ein entsprechenden Objekt-Icon visualisiert.
  • RP-5335: Beim Modul Aktualisieren wurden neu eingebettete Grafiken nicht in das FME-Dokument integriert. Dies ist behoben.

IQ-Explorer:

  • RP-5203: Der CSV-Export der Spalte IQ-Objekt-ID verwendet je nach Arbeitsplatzeinstellung -> Systemoptimierung -> Sonstiges die gewählte Repräsentation der IQ-Objekt-ID (XML oder Standard). Dies dient der Durchgängigkeit bezüglich der Anzeige der Objekte in den Editoren. Die IQ-Objekt-ID wird immer in voller Länge nach CSV exportiert.

Statistik-Editor:

  • RP-5289: Bei aktiver Anzeigeoption „Vorhandene Bemerkung einblenden“ konnte die Fehlermeldung „FmeaStatAttachment>>#hasNotes“ not understood“ auftreten. Dies ist behoben.

XML-Schnittstelle:

  • RP-5256: Bis jetzt war aus dem Zeitstempel-Format im XML nicht ersichtlich, in welcher Zeitzone der Zeitstempel erzeugt wurde. Nun wird im Attribut „SYSCOND“ bei den Elementen mit Zeitstempel (z.B. Änderungszeitstempel, Termine bei Maßnahmen, Terminverschiebungen, etc.) der Offset der aktuellen Zeitzone zur UTC-Zeit hinterlegt.

Für das vollständige Changelog der Version 6.5 klicken Sie hier