Das Service-Pack V7.0 – 0030 ist verfügbar. Installationsinformationen, erweiterte Funktionalität und behobene Fehler können der unten aufgeführten Liste entnommen werden. SP 0030 herunterladen.

Allgemein:

  • Im Verwaltungsdialog können 8D-Reports nun kopiert und umgeordnet werden. [V7-204]
  • Symbolische Verantwortliche bzw. Termine können jetzt als CSV-Textdatei exportiert bzw. importiert werden. [V7-368]
  • Wenn mehrere Personal Desktop Fenster geöffnet sind, so erscheint beim ALT+Doppelklick auf ein Hot-Click-Symbol, das einen anderen Arbeitsbereich öffnet (z.B. Fehlernetz), ein Auswahldialog, der eine Auswahl des Ziel-Arbeitsbereichs und des Ziel-Personal Desktop Fensters ermöglicht.
    Auch das Synchronisieren mit zusätzlich gedrückter ALT-Taste (dh. STRG+ALT+Q bzw. STRG+Shift+ALT+Q) öffnet diesen Auswahldialog. Diese Befehle sind auch im „Fenster“-Menu verfügbar: „Synchronisieren von oben/unten“.
    Hierdurch wird das Arbeiten mit mehreren Personal Desktop Fenstern besser unterstützt. [V7-463]
  • Beim Einblenden einer Maßnahme wird die Bewertung der einzublendenden Maßnahme übernommen, wenn am Einblendungsort noch keine Bewertung vorhanden ist. [V7-470]
  • Das Feld „Terminbeschreibung“ kann im FMEA-Formblatt jetzt farbig gekennzeichnet werden. [V7-995]
  • Filtern: bei der Ebene „Funktion“ kann nun per „hat Anforderung mit…“ auch nach Anforderungen für diese Funktion gefiltert werden. [V7-1072]
  • Das Variantenspezifische Erstellungsdatum für einen Maßnahmenstand kann nun im Eigenschaftendialog und im Objektinspektor gelöscht werden. [V7-1554, V7-2598]
  • Beim Synchronisieren in den AIAG/VDA-Formblatt-Editor wird nun, falls notwendig, ein Auswahldialog mit verschiedenen Optionen angeboten [V7-1888]
  • Präsentationsdruck/Web-Publisher: das Control-Plan-Layout „N2018“ ist nun auch im Präsentationsdruck bzw. im Web-Publisher verfügbar. [V7-2356]
  • Es gibt eine neue Dokumenteinstellung im Tab „Administration“: „Für dieses Dokument immer ein Sitzungsprotokoll erstellen“. Wenn diese Option gesetzt ist (per default inaktiv), so wird unabhängig von der Arbeitsplatzeinstellung „Sitzungsprotokoll erzeugen“ sicherstellt, dass für dieses Dokument immer ein Sitzungsprotokoll geschrieben wird. Bei inaktiver Dokumenteinstellung gilt wie bisher die Arbeitsplatzeinstellung. [V7-2448]
  • Für das Icon „Maßnahmen“ in der Statuszeile wurde der schwarze Teil durch einen grauen ersetzt. Dadurch wird deutlicher, ob der Zustand aktiv oder inaktiv ist. [V7-2466]
  • Bemerkungen/Management-Report: der Abarbeitungsgrad einer Struktur/Variante kann nun per Platzhalter eingefügt werden. Hinweis: der Wert kann nur dann ermittelt werden, wenn die Datenbasis eindeutig ist, d.h. wenn die Datenbasis eine Struktur oder eine Variante ist. [V7-2518]
  • Lesezeichen: neben dem Dateinamen in Windows-Konvention wird nun noch die UNC-Notation hinterlegt. Wenn ein Pfad im lokalen Windows-Dateisystem nicht verfügbar ist, dann wird alternativ der Dateiname in UNC zum Öffnen verwendet. [V7-2530]

Editoren:

  • Für die Benutzerdefinierte Sicht können jetzt auch FMEA-Formblätter als Inhalt ausgewählt werden. [V7-415]
  • Im Prozessablauf-Diagramm kann im Dialog zum Festlegen der Linienart („Linienart…“ im Rechts-Klick-Menü) nun für Linien auch eine eigene Farbe definiert werden. [V7-914]
  • Neue Hot-Click-Icons für Fehlerbäume sind nun verfügbar. Das Icon kann vier unterschiedliche Zustände signalisieren:1. Fehlfunktion ist die Wurzel eines Fehlerbaumes2. Fehlfunktion ist ein Basis-Ereignis eines Fehlerbaumes3. Fehlfunktion befindet sich auf einer Zwischenebene eines Fehlerbaumes4. Fehlfunktion ist in keinem Fehlerbaum enthaltenDas Hot-Click-Icon kann über die Anzeigeoptionen im Bereich „Symbole für Hot-Click“ in den jeweiligen Editoren aktiviert werden [V7-2096]
  • Filtern/Hervorheben: analog zu dem Kriterium „Fmea-Formblatt ist gleich vorhanden“ kann nun auch nach Block- und P-Diagrammen gefiltert werden. [V7-2415]
  • Das Rechtsklick-Menü über der Lesezeichen-Liste enthält die Befehle „Text“- bzw. „Absatzeigenschaften“ nicht mehr, da die Zuordnung zu den betreffenden Textstellen nicht klar ist. [V7-2449]
  • Beim Löschen von Verknüpfungen erscheint nun wieder ein Abfragedialog. [V7-2465]
  • Es gibt eine neue Anzeigeoption (Optionen > Farbige Darstellung von Unterschieden bei Multiinspektion), die bei einer Multiinspektion unterschiedliche Werte-Vergaben sowohl farblich kennzeichnet, als auch in der Tab-Überschrift einen Hinweis darauf gibt, ob Unterschiede vorliegen oder nicht. [V7-2503]
  • Die globalen AP-Farbwerte werden auch in der Statistik verwendet. [V7-2516]

CARM-Server:

  • Modulversionen auf dem CARM-Server können nun direkt vom Verbauort eines Moduls verglichen werden über den neuen Menubefehl „Module vergleichen…“ im „CSS-Module“ Submenu. [V7-545]

Excel-Ex-/Import:

  • Beim Excel-Import können für Anforderungen jetzt auch Nummer und Bemerkung importiert werden. [V7-2562]

Eigenschaften-Dialog:

  • Für die Auswahl von Benutzerdefinierten Attributen steht jetzt ein Eingabefeld „Filter“ zur Verfügung, womit die Liste der Attribute dynamisch eingeschränkt werden kann. [V7-2450]

FMEA-Formblatt-Editor:

  • Im FMEA-Formblatt gibt es die neue Anzeigeoption „Leere Maßnahmenstände anzeigen“. Damit kann gesteuert werden, ob im Formblatt Maßnahmenstände angezeigt werden, die keine Maßnahmen enthalten. [V7-854]
  • Wenn die Anzeigeoption „Verworfene/überschrittene Maßnahmen farblich kennzeichnen“ aktiv ist, dann werden überschrittene Termine bei jeder Maßnahme separat farblich gekennzeichnet. [V7-2391]
  • Das Verwenden von Farben für Risikomatrixbewertungen kann nun über die neue Anzeigeoption „Farben für Risikomatrixbewertungen verwenden“ separat gesteuert werden. [V7-2435]

Konsolidierung:

  • Der beim Erzeugen einer Clone-/Schnittstellen-Datei vergebene Dateiname wird nun gespeichert und in der Clone-/Schnittstellen-Verwaltung angezeigt.
    Im Dialog für die Auswahl einer Sekundärdatei im Konsolidierungs-Desktop kann nun die Option „Ablageort des ursprünglichen Sekundärdokuments verwenden“ gewählt werden. Dann wird der beim Erzeugen des Sekundärdokuments vergebene, vollständige Dateiname als Sekundärdokument verwendet. [V7-117]

Die folgenden Fehler wurden mit diesem Service Pack behoben:
V7-2193, V7-2507, V7-2421, V7-2680, V7-2411, V7-2469, V7-2306, V7-2637, V7-2540, V7-2187, V7-2402, V7-2661, V7-2403, V7-2484, V7-2419, V7-2486, V7-2512, V7-2451, V7-2513, V7-2393, V7-2488, V7-2655


Um einen umfassenden Überblick über alle neuen Funktionen der Version 7.0 mit Screenshots zu erhalten, klicken Sie hier.
Für das vollständige Changelog der Version 7.0 klicken Sie hier