Das Service-Pack V7.0 – 0050 ist verfügbar. Installationsinformationen, erweiterte Funktionalität und behobene Fehler können der unten aufgeführten Liste entnommen werden. SP 0050 herunterladen.


Allgemein:

  • Das „FMEA Errata Sheet“ zum AIAG/VDA-FMEA-Handbuch wurde in die relevanten Teile der IQ-Software eingearbeitet. [V7-3427]

FMEA-Formblatt-Editor:

  • Bei der Eingabe der FMEA-Nummer soll überprüft werden, ob diese für die gesamte FME-Datei eindeutig ist. [V7-3424]

AIAG/VDA-Formblatt (MSR):

  • Das FMEA-MSR-Formblatt ist nun verfügbar. Mit diesem Formblatt können Fehlerursachen, die im Kundenbetrieb auftreten können, hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf das System unter Berücksichtigung von Sicherheitsmechanismen und Betriebszuständen analysiert werden. Zum einen werden im Fehlernetz enthaltene Sicherheitsmechanismen im MSR-Formblatt dargestellt. Zum anderen können aus Maßnahmen, die im Abschnitt 6 des MSR-Formblatts erfasst wurden, Sicherheitsmechanismen abgeleitet werden, welche im MSR-Formblatt angezeigt und in das Fehlernetz integriert werden. Analog zu den Änderungsständen im FMEA-Formblatt können auch im MSR-Formblatt verschiedene Szenarien im Abschnitt 6 dargestellt und bewertet werden. [V7-3638]

Funktionale Sicherheit:

  • Im Fehlernetz-Editor unter „Ansichtsoptionen -> Funktionale Sicherheit“ werden nun die Einstellungen bzgl. Nachkommastellen wieder übernommen.
    „Extras | Arbeitsplatzeinstellung | Einstellungen“ bietet nun auch eine Seite „Funktionale Sicherheit“ an. Dort können die angezeigten Nachkommastellen für Werte nach IEC 61508 / ISO 26262 eingestellt werden. Standardmäßig werden die Bezeichnungen laut ISO Norm verwendet, es sei denn das gerade geöffnete Dokument wurde auf IEC Norm eingestellt (Dokumenteneinstellungen->Funktionale Sicherheit).
    Die Nachkommastellen für DC(SPF) und DC(LF) sind nun gleich und können im Bereich „DC“ eingestellt werden.
    [V7-114]
  • Anpassungen der Funktionalitäten zur „Funktionalen Sicherheit“ gemäß „ISO 26262 Second edition 2018-12“: Für das Definieren von Sicherheitszielen wurden neue Objekte eingeführt. Sicherheitsziele können für Strukturelemente definiert werden. Die ASIL-Einstufung und die Vergabe der SOLL-Werte kann beim Sicherheitsziel definiert werden. Für die Verletzung eines Sicherheitsziels können über zwei vordefinierte Anker im Fehlernetz Einfachfehler und Mehrfachfehler verknüpft werden. [V7-128]

FMEDA-Formblatt-Editor:

  • Das FMEDA-Formblatt für ISO 26262 wurde überarbeitet: In das neue Layout wurde die „Tabelle Funktionale Sicherheit“ (Version 6.5) integriert. Inhalt eines FMEDA-Formblattes ist nun ein Sicherheitsziel (Neues Objekt in V7.0). Basierend auf dem Sicherheitsziel und den über das Fehlernetz vorhandenen Informationen wird das FMEDA-Formblatt befüllt und die entsprechenden Berechnungen zur Funktionalen Sicherheit durchgeführt. [V7-209]
  • Im FMEDA-Formblatt Layout ISO-26262 wurden zwei Spalten „Quelle FIT-Wert“ und „Quelle %-Anteil Basisfehler“ hinzugefügt. [V7-294]

Die folgenden Fehler wurden mit diesem Service Pack behoben:
V7-2861, V7-3445, V7-3505, V7-3550