Das Service-Pack V7.0 – 0060 ist verfügbar. Installationsinformationen, erweiterte Funktionalität und behobene Fehler können der unten aufgeführten Liste entnommen werden. SP 0060 herunterladen.


Allgemein:

  • Beim Erzeugen einer neuen Datei können nun alle relevanten Daten in einem Dialog erfasst werden. Unter anderem sind dies die Referenzsprache, der Projekt- und Strukturname. [V7-817]
  • Funktionskategorien, Kategorien für Maßnahmengruppen und Störgrößenkategorien können nun im Verwaltungs-Editor „Attribute und Kategorien“ verschmolzen werden. [V7-825]
  • Der Dialog „Reorganisieren“ wurde im Reiter „Optionen“ um die Option „Leerzeichen am Anfang und Ende von Katalogeinträgen entfernen“ erweitert. [V7-1377]
  • Die Dokument- und Arbeitsplatz-Einstellungen sind nun in einem Dialog zusammengefasst. Wenn kein Dokument geöffnet ist und die Arbeitsplatz-Einstellungen geöffnet werden, dann sind nur die Arbeitplatz-Einstellungen sichtbar. Über die Arbeitsplatzeinstellung -> Sonstiges -> „Dokument- und Arbeitsplatzeinstellungen zusammenfassen“ kann das Verhalten gesteuert werden. [V7-2001]
  • Im Eigenschaftendialog werden bei den Bewertungen im Beschreibungsbereich nun Trennlinien zwischen den einzelnen Beschreibungsfeldern angezeigt. [V7-2459]
  • Übersetzung von den Bewertungskatalogen: es kann nun über eine Auswahlliste ausgewählt weden, welche Beschreibungskategorie angezeigt wird. [V7-2784]
  • Für neu angelegte Dokumente ist die Dokumenteinstellung „Zuweisen mehrerer Klassifikationen ermöglichen“ nun automatisch aktiv. Beim manuellen Aktivieren dieser Dokumenteinstellung erfolgt nun eine Nachfrage, ob die bisher vergebenen Klassifikationen übernommen werden sollen. [V7-3435]
  • Web-Lesezeichen können nun mit einem symbolischen Namen versehen werden indem man die Verwaltung für die Lesezeichen eines beliebigen Objektes öffnet und dort das Web-Lesezeichen markiert und die Schaltfläche „Ändern“ betätigt.
    Hinweis: so benamte Web-Lesezeichen funktionieren in älteren Versionen der V7 nicht mehr und sollten nur in Verbindung mit mindestens dem SP0060 benutzt werden. [V7-3655]
  • Mechatronik-FMEA: Sind für einen Fehler mehrere abgesicherte Pfade (Pfade mit Sicherheitsmechanismen) vorhanden, dann wird nun für die Berechnung von B-Max, der Teilpfad mit dem kleinsten B-Max verwendet. [V7-3731]
  • Die für Benutzerdefinierte Attribute eingestellte Schriftart und -farbe sowie eine evtl. vergebene individuelle Hintergrundfarbe wird nun durchgehend in der IQ-Software verwendet. [V7-3874]
  • Die Verwaltung für Sitzungsprotokolle zeigt nun die Bemerkung in einer zusätzlichen Spalte an. Diese wird auch bei der Suche berücksichtigt. [V7-3882]

Block-Diagramm-Editor:

  • Im Block-Diagramm-Editor kann nun die ID-Nummer statt dem Objektnamen als „Text in Bereichen“ angezeigt werden (Anzeigeoptionen). [V7-337]
  • Im Block-Diagramm-Editor ist es nun möglich, ein Diagramm (optional auch mit Legende) zu drucken. [V7-1053]

Drucken/Web-Publisher:

  • Web-Publisher/Präsentationsdruck: in der Rubrik P-Diagramme können nun auch einzelne P-Diagramme in die Druck-Aufträge mit aufgenommen werden. [V7-3547]
  • Web-Publisher/Präsentationsdruck: über „Verschiedenes“ können nun auch Block-Diagramme in den Druck/Export-Auftrag aufgenommen werden. [V7-3608]
  • Web-Publisher/Präsentationsdruck: über „Verschiedenes“ können nun auch Block-Diagramme in den Druck/Export-Auftrag aufgenommen werden. [V7-3804]

Excel-Ex-/Import:

  • Es wurde ein neues Ex-/Importformat XLS(X) für Bewertungskataloge eingeführt. Dieses neue Format wird jetzt als Standard verwendet. [V7-3771]

FMEA-Formblatt-Editor:

  • In FMEA-Formblättern für MSR-Strukturen werden statt A und E als Spaltenüberschriften F (= Frequency) und M (=Monitoring) verwendet. [V7-2929]
  • Die Hintergrundfarbe von Bewertungseinträgen im FMEA Formblatt aktualisiert sich nun automatisch nach dem Ändern der Bewertung. [V7-3486]

AIAG-VDA-Formblatt-Editor:

  • Wird im AIAG/VDA – Formblatt ein Element aus einer MSR – Struktur als Fokuselement gesetzt, so werden die Spalten für die Bewertungen Auftreten (A) und Entdeckung (E) automatisch umgestellt auf Häufigkeit (H) bzw. Monitoring (M). [V7-1397]
  • Es ist nun möglich, im AIAG/VDA Editor einen Filter und gleichzeitig einen Hervorhebungsfilter zu aktivieren. [V7-2928]
  • Die im AIAG/VDA Standard definierte Spalte „Filtercode (Optional)“ wurde hinzugefügt. Diese ist über die Anzeigeoptionen aktivierbar (Sowohl im AIAG/VDA-Formblatt, als auch im AIAG/VDA-Formblatt (MSR)). [V7-2956, V7-4086]
  • Es steht nun in der Prozess-FMEA das G-Layout zur Verfügung. Dieses kann, sofern eine Prozessstruktur verwendet wird, über die Anzeigeoptionen unter „Tabelle“ ausgewählt werden. [V7-3428]

Wartungskundenfunktionalität:

  • Es ist nun möglich die Liste der Benutzerdefinierten Attribute im Objektinspektor und im Eigenschaften-Dialog auf „Bekannte“ zu reduzieren.Hierzu kann man einzelnen Benutzerdefinierten Attributen in der Verwaltung (Spalte „Kategorien“) Objekttypen zuweisen.

    Benutzerdefinierte Attribute, denen kein Objekttyp zugewiesen wurde, gelten als allgemein bekannt. [V7-226]

  • Es ist jetzt möglich, die Inhalte von Tabellen-Editoren im Personal Desktop über das Kommando „Ansicht | Format | Unterschiede“ zu vergleichen. [V7-824]
  • Web-Publisher: im Überschriften-Bereich wird nun das Firmenlogo mit ausgegeben. Zusätzlich kann im Workgroup-Verzeichnis die Datei WebPublisher.css als Vorlage für ein zentrales und benutzerdefiniertes HTML-Style-Sheet hinterlegt werden. Dieses wird für alle neu erzeugten Aufträge verwendet. [V7-3956]

Die folgenden Fehler wurden mit diesem Service Pack behoben:
V7-2241, V7-2536, V7-2537, V7-2754, V7-3010, V7-3193, V7-3242, V7-3419, V7-3438, V7-3458, V7-3513, V7-3540, V7-3594, V7-3677, V7-3687, V7-3693, V7-3697, V7-3701, V7-3738, V7-3741, V7-3884, V7-3994