Hören Sie auch immer wieder das eine Wort, das falsch ausgesprochen wird, oder die eine Redewendung, die falsch verwendet wird, und schütteln darüber den Kopf?

Oftmals fallen widersinnige Begriffe in unserer alltäglichen Kommunikation nicht weiter auf, doch manchmal fragt man sich doch, was zum Beispiel das (aller-)einzigste so viel einziger macht als das herkömmliche einzige. Und sollten Unkosten nicht eigentlich etwas mit Geld sparen zu tun haben, oder meinen sie doch dasselbe wie die normalen Kosten? Oder war es das gleiche? Nun ist ja die Sprache für den Menschen da und die Bedeutung eines Wortes ergibt sich aus seiner Verwendung. Jedoch sorgt Unklarheit über Begrifflichkeiten manchmal auch für einen falschen Umgang mit der Sache an sich.

In all meinen Jahren als Nutzer, Trainer, Moderator und Berater ist die am häufigsten verwendete Falschbezeichnung in unserem Bereich die der FMEA als „Dokument“.FMEA ist die Abkürzung für Failure Mode(s) and Effects Analysis. Der Schlüssel liegt dabei im letzten Wort: Analyse. Nirgends steht da „Dokument“. Und trotzdem höre ich so oft, dass wir das FMEA-„Dokument“ aufmachen müssen oder dass die FMEA ein „lebendiges Dokument“ ist!

Das Problem mit diesem Fehler ist der Irrglaube, dass die FMEA ein zusammenfassendes Dokument einer Produkts oder eines Prozesses ist, das uns „sagt“, was falsch läuft und wie wir es beheben können. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Die FMEA ist eine Analyse unserer Produkte und Prozesse, bei der das Lernen, Erfahren und Entdecken während der eigentlichen Schritte bei der Durchführung der Analyse stattfindet. Wir identifizieren Lücken in der Abdeckung der Fehlermöglichkeiten und erstellen Pläne zur Minimierung oder Minderung der Fehler während wir analysieren, diskutieren und nachdenken.

Nennen wir die Finite Element Analysis (FEA) ein Dokument? Wie sieht es bei statistischen Analysen aus? Bezeichnen wir die als Dokumente? Nein. Zuerst einmal, weil sie ganz einfach keine Dokumente sind und zweitens, weil dadurch die Tatsache verwässern würde, dass die Durchführung solcher Analysen echte technische Kenntnisse und Knowhow erfordert. Für jedes dieser Beispiele fassen wir die Analyse zusammen und berichten über die Erkenntnisse. Die Analyse selbst ist kein Dokument. Der zusammenfassende Bericht ist das Dokument. Die FMEA selbst ist eine Analyse.

Finde uns auf:
facebook & linkedin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Close